Zweijährige Berufsfachschule für Altenpflegehilfe für Migrantinnen und Migranten - Abteilung 4

Ansprechpartner

StD'in Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! (Tel.: 0721 936 - 61759); Raum 210

Fachrichtungen

Zweijährige Berufsfachschule

  • Altenpflegehilfe für Migrantinnen und Migranten

Sie wollen direkt zu den Anmeldeformularen
Aufnahmeanträge

Aufnahmevoraussetzungen

Sie interessieren sich für den Beruf der staatlich anerkannten Altenpflegehelferin/ des staatlich anerkannten Altenpflegehelfers?

Der erfolgreiche Abschluss der Zweijährigen Berufsfachschule für Altenpflegehilfe für Migrantinnen und Migranten hat die Vermittlung von Kenntnissen, Fähigkeiten und Fertigkeiten im Bereich Altenpflegehilfe und die Verbesserung der deutschen Sprachkenntnisse zum Ziel, um eine qualifizierte Begleitung von pflege- und betreuungsbedürftigen Menschen aller Altersgruppen unter Anleitung einer Fachkraft in der stationären/teilstationären/ambulanten Pflege und in Wohngruppen zu gewährleisten. Der Auszubildende wird darin gefördert, seine fachtheoretischen Kenntnisse und Fertigkeiten mit Sozialkompetenzen zu verknüpfen und entsprechend zu handeln. Darüber hinaus stellt die Verbesserung der deutschen Sprachkenntnisse (Kompetenzzuwachs Niveau A2 auf B2) ein zentrales Element des Ausbildungsganges dar, ebenso die Möglichkeit auf den Einbürgerungstest vorbereitet zu werden. Mit dem Abschluss dieser Berufsfachschule ist auch der Erwerb eines dem Hauptschulabschluss gleichwertigen Bildungsabschlusses möglich.

Sie haben…

  • den Hauptschulabschluss (oder auch nicht) oder einen gleichwertigen Bildungsstand und
  • den Nachweis eines Ausbildungsvertrages mit einer Einrichtung der stationären/teilstationären/ambulanten Pflege (max. Entfernung zur Schule 50 km) und
  • eine ärztliche Bescheinigung über die gesundheitliche Eignung zur Ausübung des Berufes.

Sie lernen in der Zweijährigen Berufsfachschule für Altenpflegehilfe für Migrantinnen und Migranten und der Pflegeeinrichtung in 2 Jahren (1 durchgängiger Unterrichtstag und zusätzliche Unterrichts- und Praxisblöcke)

  • Aufbauendes in den Fächern Religionslehre/Religionspädagogik und Deutsch,
  • Neues in den Lernbereichen Aufgaben und Konzepte in der Altenpflege, Unterstützung bei der Lebensgestaltung, Rechtliche und institutionelle Rahmenbedingungen, Altenpflege als Beruf und Staatsbürgerkunde.

Die Praktische Ausbildung (insg. mind. 1600 Stunden) im Handlungsfeld "Praxis in der Altenpflege" dient der Anwendung und Vertiefung der im theoretischen Unterricht erworbenen Kenntnissen, Fähigkeiten und Fertigkeiten und erfolgt im Umfang von durchschnittlich 3 Tagen je Unterrichtswoche bei schulischer Betreuung.

Anmeldung bitte bis spätestens 1. März mit Anmeldeformular der Schule, beglaubigter Kopie des letzten Zeugnisses, tabellarischem Lebenslauf, Gesundheitsbescheinigung und Kopie des Ausweises bzw. der Geburtsurkunde.
Bei fehlender Kapazität wird ein Auswahlverfahren durchgeführt.

Sie wollen sich den aktuellen Flyer dieses Profils anschauen
Flyer
Sie wollen zu den Anmeldeformularen
Aufnahmeanträge

Hinweise:

  • Ein Auswahlverfahren ist gegebenenfalls erforderlich.
  • Öffnungszeiten Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!:
    Bitte beachten Sie die geänderten Öffnungszeiten des Sekretariats!
    Mo bis Do: 09.00-13.00 Uhr
    Fr: 09:00-12:00 Uhr
    Mo und Mi 14.00-15.00 Uhr
    Tel: 0721 936 - 61600
    Fax: 0721 936 - 61789
    Berufliche Schulen Bretten, Wilhelmstr.22, 75015 Bretten